Meine Erfahrungen mit #WOL Working out loud

Nachdem ich im Herbst 2019 bei einem Workshop #WOL kennengelernt hatte, wollte ich sofort mit einer Gruppe starten. Diese trug ich im #WOL Circlefinder als „Freudenstadt kreativ – innovativ“ ein. Dann kam erst Mal die Weihnachtszeit & Corona Lock-down und es fanden sich nicht genügend Teilnehmer bis September 2020.

Wir legten mit 4 Personen los, die sich vorher nicht kannten – in komplett verschiedenen Berufen und teilweise auch Ländern leben.

Das war sehr spannend und motivierend, denn wir konnten uns gegenseitig super Impulse, Ideen und Kontakte weitergeben, weil wir nicht in der „gleichen Wissensblase“ leben.

Hier habe ich eine PREZI-Präsentation erstellt, um mehr Informationen über #WOL und die Hintergründe kompakt zu sehen. Einfach weiterklicken…

Ausführliche Informationen zu „Working out loud“, sein Buch und auch die wöchentlichen Aufgaben gibt es auf der Webseite von John Stepper (Gründer des WOL).

Kurz vor Weihnachten endete meine 1. und startete gleich meine 2. Gruppe. Diesmal über Digital Media Women und andere Frauen Business Organisationen gemeinsam zum Thema #FrauenStärken. 12 wöchentliche Treffen und einige Gesamttreffen mit vielen Hundert Businessfrauen der verschiedenen Netzwerke.

Unser Ziel:

Uns gegenseitig unterstützen und stärken, um erfolgreicher zu sein!

Hier der Link zum #WOL Circlefinder. Derzeit findet die Treffen online statt und auch in meinem neuen Circle sind wir über mehrere Länder verteil. 🙂

Das ist ein super Start in 2021 und den Mut #WOL einfach mal auszuprobieren wünsche ich auch Ihnen!

© Angela Wosylus 2020 pop-up SocialMedia PR-Agentur Dornstetten